tentakel
Odysseus
abends

K U N T E R B U N T E S

B I L D E R G E S C H I C H T E

R E I S E S K I Z Z E N

Der Weg führt über steile Bergpfade, durch vom Sturm zerstörte Bergwälder, durch enge Schluchten und über reissende Bergbäche. Er führt hinauf in steinige Wüsten und zu kalten Schneefeldern, in schroffe, windige,

einsame Gegenden. In Gegenden voller kleiner Lebenszeichen, voller leiser Spuren und Formen. Es sind die Geschichten, die die Natur erzählt, und es sind Geschichten, die über die Menschen erzählen. Vom sich

Durchbeissen und vom Überwinden von Hinternissen, vom Weg zu grossen Zielen und zu sich selbst und von Momenten des Angekommenseins.

R A D I E R U N G E N

R A D I E R U N G E N

P R E I S L I S T E

R A D I E R U N G

T E C H N I K

Unten und Oben
Ein Augenblick Ewigkeit
Schweinewetter
Das Labyrinth
Nachts im Hohwald
Die Traversierung
Nebeltag
Linthschlucht mit neuem Weg
Hohwald
Ich drehe noch einen Runde
Glärnisch
Das Fussbad
Unterwegs im Irgendwo
Herr K. träumt von einer Fahrradweltreise
Sommertag
Die Eiskunstläuferin
Ich bleibe noch ein Weilchen
Glärnisch und Vorderglärnisch
Das Gletschertor
Wintereinbruch
Clarinenfirn

alle Bilder © Esther Angst